Mit uns kommt Ihr Herz InForm!

Aktuelle Informationen zur Durchführung von Herz- und Rehasport-Gruppen im Dezember 2020

Stand: 01.12.2020

Die Bundesregierung hat weitreichende Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen, deren Umsetzung für Hamburg durch den Hamburger Senat bekannt gegeben werden. Demnach müssen alle öffentlichen und privaten Sportstätten und Fitness-Studios sowie der Amateur- und Freizeitsport weiterhin bis mind. 20.12.20 schließen.  Allerdings hatte der Hamburger Senat bereits am 14.11.2020 bekannt gegeben, dass der ärztlich verordnete Rehasport von diesen Einschränkungen NICHT betroffen und damit mit bis zu 10 Personen möglich ist. Diese Regelung hat auch in der aktuellsten Verordnung weiterhin bestand. Somit hat sich in diesem Bereich nichts geändert.

In der aktuellen Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (gültig vom 1.-20.12.20) heißt es:

§ 20 Vorübergehende Einschränkung des Sportbetriebs, Spielplätze

(1)Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie der Badebetrieb in öffentlichen und privaten Schwimmbädern sind untersagt. Dies gilt sowohl für Sportanlagen im Freien als auch in geschlossenen Räumen (zum Beispiel Fußball- und Tennishallen, Schießstände). Ärztlich verordneter Rehabilitationssport bleibt zulässig.

(3) Ärztlich verordneter Rehabilitationssport bleibt zulässig; es sind die folgenden Vorgaben einzuhalten:

1.       -es gelten die allgemeinen Hygienevorgaben nach § 5,

2.       -die Kontaktdaten der Nutzerinnen und Nutzer sind nach Maßgabe des § 7 zu erheben,

3.       -die gemeinsame Ausübung des Rehabilitationssports ist höchstens mit höchstens 10 Personen zulässig,

4.       -es ist ein Schutzkonzept nach Maßgabe von § 6 zu erstellen,

5.       -in geschlossenen Räumen gilt bei der Sportausübung ein Mindestabstand von 2,5 Metern.

Die ganze Verordnung finden Sie hier:  https://www.hamburg.de/verordnung/14687880/2020-11-27-rechtsverordnung/

Statement des Vorstandes von Herz InForm, Stand 01.12.20:

„Der Hamburger Senat hat am 27.11.20 eine überarbeitete Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg herausgegeben. Hinsichtlich der Umsetzung bzw. Durchführung von Rehasport und Herzgruppen gibt es allerdings gegenüber der vorangegangenen Verordnung keine Änderungen. Wir, der Vorstand von Herz InForm, appellieren jedoch nach wie vor an alle betreffenden Übungsleiter und betreuende Herzgruppenärzte, für jede Gruppe kritisch zu prüfen, ob die Hygiene- und Abstandsregeln vor Ort durchgehend sicher eingehalten werden können. Eine fundierte Nutzen-Risiko-Abwägung sollte in jedem Fall stattfinden. Gerne stehen wir hierbei bei Bedarf beratend zur Seite. Eine Besonderheit sehen wir in den Gruppen für schwere Herzinsuffizienz, da diese Teilnehmer unter besonders hohem Risiko stehen und in den Klinken normalerweise in kleinen Räumen trainieren. Allerdings lassen die meisten Kliniken derzeit sowieso keine externen Besucher zu, weswegen auch die Herzinsuffizienzgruppen zwangsläufig pausieren müssen.“

Bei Fragen melden Sie sich jederzeit in der Geschäftsstelle – wir sind für Sie da!

Für Ärzte:

Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Patienten auf uns aufmerksam machen oder sogar selbst daran interessiert sind, eine Herzgruppe zu betreuen.

Für Übungsleiter:

Wir suchen ständig engagierte Übungsleiter für unsere Herzgruppen und bieten interessante Aus- und Fortbildungen an.

Für Anbieter:

Sofern Sie selbst eine Herzgruppe gründen bzw. anbieten möchten, unterstützen wir Sie gerne bei allen Formalitäten.