Mit uns kommt Ihr Herz InForm!

Aktuelles

Sport bei aktueller Sommerhitze

Ein Kommentar bzw. eine Empfehlung zu sportlicher Betätigung bei Hitze von Frau Dr. Azizi, Kardiologin

Liebe Hamburger,

Hand aufs Herz: möchten Sie bei den Temperaturen Sport machen? Damit ist nicht Sport in klimatisierten Räumen der Fitnessstudios gemeint, sondern draußen. Würden Sie bei den aktuellen Temperaturen um die Alster joggen? Oder in eine Herzsportgruppe ohne Klimaanlage ca. 16:00 oder 17:00 Uhr Ergometertraining machen, wo die Luft steht bzw. der Wind, der weht so warm ist, dass es gar keine Abkühlung bietet?

Ich nicht. Wir können es uns aussuchen und daher warten wir ab, bis sich die Luft etwas abgekühlt hat bzw. besuchen unseren Fitneßstudio erst zu später Stunde.

Was sollen aber die Herzpatienten machen, die in die Herzsportgruppen gehen? Oder gar die, die sich in den kardiologischen Rehakliniken befinden, die ja nun extra dort hingegangen sind, um zu trainieren? Nordic Walking, Ergometertraining oder  Gruppengymnastik bei 32°C?

Um ganz ehrlich zu sein, müssten wir die Patienten bzw. Gruppenteilnehmer nach Hause schicken. Oder ihnen empfehlen sich in den Schatten zu setzen und bei später Stunde einen Spaziergang zu machen, zu walken oder auch Radzufahren. Und genau so machen wir es auch zum Teil, denn bei solchen außergewöhnlich heißen Temperaturen, bei denen es den Patienten schon in Ruhe nicht gut geht und sie ihre Medikamenten (v.a. Blutdrucksenker sowie Diuretika) reduzieren müssen, um überhaupt die Wohnung verlassen zu können ohne dabei kollaptisch zu werden, muss von der allgemeinen Empfehlung des Ausdauertrainings abgewichen werden.

Vielmehr sollten der Sommer zunächst genossen werden, denn schlechtes Wetter gibt es in Hamburg noch genügend. 

Dr. Mojgan Azizi

Oberärztin, Kardiologische Rehabilitation, Reha-Centrum Hamburg GmbH


Herz InForm bei Facebook
Herz InForm bei Twitter