Mit uns kommt Ihr Herz InForm!

Herzgruppen

Als Herzpatient wurde Ihnen die Teilnahme an einer Herzgruppe empfohlen. Hier sind Sie dafür genau richtig! – Denn wir bringen Ihr HerzInForm!

Herzgruppen betreuen chronisch Herzkranke im Sinne der ambulanten Rehabilitation am Heimatort. Bezeichnet werden sie als ärztlich betreute Herzgruppen, in denen der Patient dahingehend trainiert, informiert und gestärkt werden soll, dass er langfristig als "Fachmann seiner Krankheit" kompetent Selbstverantwortung übernehmen kann.

Dazu erlernt der Patient in einer Herzgruppe die Einschätzung seiner eigenen körperlichen Belastbarkeit, die Beherrschung seiner persönlichen Risikofaktoren und die Bewältigung seiner persönlichen Einschränkung durch die chronische Krankheit.

Ein- bis zweimal pro Woche werden in Hamburg in mehr als 180 Herzgruppen Herz-Kreislauf-Patienten von entsprechend qualifizierten Übungsleitern und stets anwesenden Ärzten betreut.

Bewegungstherapie als wesentlicher Bestandteil ist dabei die ärztlich verordnete, dosierte, der Leistungseinschränkung des Patienten individuell angepasste und ärztlich überwachte körperliche Aktivität. Die Verantwortung für die gesamte Therapie jedes Teilnehmers liegt beim behandelnden Arzt.

Herzgruppen werden nach dem Grad der Belastbarkeit unterschieden:

Trainingsgruppe:
Belastbarkeit zwischen 75 Watt oder besser 1 Watt/kg Körpergewicht.

Übungsgruppe:
Belastbarkeit weniger als 75 Watt oder besser weniger als 1 Watt/kg Körpergewicht.

Gemischte Gruppe:
die übliche Gruppeneinteilung kann zum Teil aus räumlichen oder personellen Gründen nicht vorgenommen werden oder es werden aus psychologischen, didaktischen oder medizinischen Gründen alle Patienten in einer Gruppe zusammengefasst. In Hamburg ist die gemischte Gruppe die häufigste Form

Für die Teilnahme an einer Herzgruppe benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Ärztliche Verordnung (Bogen 56 oder Bogen G850)
  • Genehmigung der Verordnung durch Ihre Kranken- oder Rentenkasse
  • Aktuelle Untersuchungs- oder Entlassungsberichte

Ziele der Herzgruppe

Das Ziel der Teilnahme an einer Herzgruppe ist ein nachhaltiger Rehabilitationserfolg durch Lebensstiländerung und krankheitsadäquates, gesundheitsbewusstes Verhalten.

Konzept der Herzgruppe

  • Bewegungs- und Sporttherapie
  • Ernährungsumstellung
  • Stressbewältigung & Entspannung
  • Krankheitsbewältigung
  • Bewusstes Umdenken in Alltag und Freizeit
  • Nachhaltige Lebensstiländerung

 

Vielleicht sind auch Sie bald mit dabei? Wir würden uns freuen!

 

Rechtliche Grundlagen der Herzgruppe

  • Rehabilitationssport in Herzgruppen ist eine ergänzende Leistung zur medizinischen Rehabilitation nach Sozialgesetzbuch (SGB) V § 43 in Verbindung mit dem Recht auf Rehabilitationssport gem. SGB IX § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 (von 2001)
  • Rehabilitationssport muss durch den behandelnden Arzt verordnet und vor Beginn von einem Kostenträger bewilligt werden. Formulare hierfür sind Bogen 56 (KK) oder G850 (DRV).
  • Die Verordnung umfasst einen begrenzten Zeitraum und eine begrenzte Anzahl an Sporteinheiten. Der Rehabilitationssport kann nach Ablauf weiterverordnet werden, sofern das Rehabilitationsziel nicht erreicht ist. Dieses ist zu begründen.
  • Die „Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport“ stellt einheitliche Grundsätze und Qualitätskriterien des Rehabilitationssportes sicher und wurde auf Grundlage des SGB IX geschlossen.
  • Die Rahmenvereinbarung wurde durch die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) und die Kostenträger (Rehabilitationsträger) geschlossen.
  • Die „Vereinbarung zur Durchführung und Finanzierung des Rehabilitationssports“ ist der Rahmenvereinbarung nachgeordnet. Sie konkretisiert Inhalte und regelt die finanziellen Aspekte.
Herz InForm bei Facebook
Herz InForm bei Twitter